Archiv für den Autor: Susanne

Geomantie-Berlin goes Experimentdays

Am Donnerstag, den 20.9.2012 von 10.00 bis 12.00 Uhr gibt es einen Geomantieworkshop mit Christian Krause, Marlies Santos und Susanne Lutz auf dem Experimentcitycamp www.experimentdays.de; auf dem Gelände der UFA-Fabrik. Der Treffpunkt ist auf dem Ufa-Gelände ausgeschildert.

Weiterlesen

Lebensnetztreffen im Dreiländereck

Einladung zum Trialog der Kulturen in Verbindung mit Mutter Erde und allen ihren Lebewesen und kosmischen Kräften; Lebensnetztreffen im Dreiländereck Polen-Deutschland-Tschechien im Zittauer Gebirge vom 4. – 7. Oktober 2012;

Motto: wie ein Phoenix aus der Asche des alten Brandes – kann sich ein Diamant gebären

Weiterlesen

Treffen auf dem Tempelhofer Feld

Am Sonntag, den 2. September treffen wir uns um 11.00 Uhr zum nächsten Geomantietermin auf dem Tempelhofer Feld. Treffpunkt an der Theke des Biergartens, Eingang Columbiadamm; U-Bhf Platz der Luftbrücke.

Wir wollen uns die Schattenthemen anschauen und bewusst machen, um uns dann mit der eigentlichen Kraft an diesem so wichtigen Ort zu verbinden.

Weiterlesen

Feenräume und eindrucksvolle Bäume am Müggelsee

Seminar mit Jana Rieger und Susanne Lutz

Der Landschaftsraum des Müggelsees eröffnet uns einen Zugang zur Anderswelt – ein Feenparadies, in das wir eintauchen können in lebendige, ganz von den geistigen Lebensessenzen Sophias durchdrungene Räume. Der Müggelsee als geistiges Zentrum für ein größeres Holon lässt uns deutlich unsere Aufgabe als Menschen erleben und wer wir ursprünglich sind.

Weiterlesen

Der Weltenbaum am Mehringplatz

Seminar mit Susanne Lutz und Jana Rieger

  • Der Mehringplatz mit der Friedrichstraße und Umgebung, gibt uns die Möglichkeit, Berlins Innenstadt und deren (geomantische) Einbindung in überörtliche und mehrdimensionale Bezüge zu entdecken. Dabei spielen die Himmelsrichtungen und die Elemente eine wichtige Rolle.
  • Wir werden untersuchen, was die großen „Leylinie“ , die Friedrichstraße, für eine Bedeutung für die Stadt hat. Zudem werden wir lebendige Elementarwesenplätze und Orte, die ganz den kosmisch-geistigen Aspekten gewidmet sind, mittels einfacher Wahrnehmungsübungen erforschen.
  • So gelangen wir in einen inneren Dialog mit der (Stadt-)Natur und dem öffentlichen Raum, um damit eine völlig neuen Perspektive auf vermeintlich Bekanntes zu bekommen. Dies geschieht mittels einfacher Körper- und Wahrnehmungsübungen.
  • Auch  Themen unserer Geschichte sind hier deutlich spürbar und können als kollektiver Teil von uns selbst, sowohl im Innen als auch im Außen, mittels einfacher geomantischer und kreativer Methoden, integriert und transformiert werden.

Weiterlesen